Pfefferminze – Peppermint

Der Duft der Pfefferminze ist strahlend frisch, kühl, aktiv und stechend. Seit langer Zeit bekannt und empfohlen zur Unterstützung der Verdauung. Jean Valnet, M.D. untersuchte die Wirkung von Peppermint auf die Leber und die Atemwege. Andere wissenschaftliche Untersuchungen zeigten die Bedeutung von Pfefferminzöl zur Verstärkung von Geschmack und Geruchsempfinden durch Einatmen. Dr. William N. Dember von der Universität Cincinnati untersuchte die Eigenschaft von Pfefferminzöl, die Konzentration und Merkfähigkeit zu erhöhen. Alan Hirsch M.D. untersuchte Pfefferminzöl und sein Vermögen, das Sättigkeitsempfinden nach dem Essen zu vermehren. Es wirkt krampflösend und schmerzstillend bei Schmerzen im Nacken- und Kopfbereich, aber auch bei Muskelkater und Prellungen. Die kühlende Wirkung der Pfefferminze, kann man sich zu Nutze machen bei Juckreiz und Brennen.

Wohlriechender Einfluss

Reinigt und stimuliert das Bewusstsein. Dr. William N. Dember von der Universität von Cincinnati hat entdeckt, dass das Inhalieren von Pfefferminzeöl die mentale Genauigkeit um 28 % erhöht.

Warnung: Vermeiden Sie Kontakt mit den Augen, Schleimhäuten, empfindliche Haut oder frische Wunden und Verbrennungen. Verwenden Sie es nicht bei Kindern, die jünger als 10 Monate sind.

Botanische Familie: Lamiaceae oder Labiatae (Minze)

Standort: Nordamerika

Extraktionsmethode: Dampfdestilliert von Blättern, Stängel und Blütenknospen